Kriminalität

Nach Gewalttat in Volkmarsen höhere Opferzahl gemeldet

Einsatzkräfte nehmen an der Unfallstelle in Volkmarsen Spuren auf.

Einsatzkräfte nehmen an der Unfallstelle in Volkmarsen Spuren auf.

Volkmarsen. Letzter Stand war demnach, dass durch die Auto-Attacke 154 Menschen, darunter Kinder, verletzt wurden. Einige litten demnach unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. Zuvor hatte der Hessische Rundfunk berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein 29-jähriger Deutscher soll ein Auto am Rosenmontag in Volkmarsen absichtlich in eine Menschenmenge gefahren sein. Er sitzt unter anderem wegen des Verdachts auf versuchten Mord und gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft. Der Mann schweigt laut Generalstaatsanwaltschaft zu den Vorwürfen. Die Ermittler haben keine Hinweise auf eine politische Motivation für die Tat.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken