Wetter

Nach Frost und Sonne folgt ein regnerischer Wochenstart

Eine Frau geht mit einem Regenschirm auf einer Straße mit Kopfsteinpflaster entlang.

Eine Frau geht mit einem Regenschirm auf einer Straße mit Kopfsteinpflaster entlang.

Offenbach. Nur am Sonntagmorgen kommt demnach in Nord- und Osthessen örtlich etwas Nebel auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Allerdings dürften frostige Temperaturen die Hessen in der Nacht zum Montag wieder zum Bibbern bringen. Den Meteorologen zufolge sollen die Tiefstwerte zwischen minus 7 und minus 14 Grad im Bergland liegen. In Kammlagen wehen demnach zudem teilweise starke Böen aus Südost bis Süd.

Auch der erste Tag der neuen Woche dürfte eher ungemütlich werden. So setzt dem DWD zufolge nach einem weitgehend bewölkten Morgen am Mittag Niederschlag ein. Zunächst als Schnee, später auch als gefrierender Regen mit Glatteis, wie es von den Experten heißt. Höchstwerte liegen demnach zwischen 2 Grad im Rhein-Main-Gebiet und minus 1 Grad im Nordosten sowie im Bergland. In höheren Lagen müsse mit stürmischen Böen gerechnet werden.

© dpa-infocom, dpa:210213-99-425537/2

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken