Kriminalität

Messerattacke: Mutmaßlicher Täter in Psychiatrie eingewiesen

Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand.

Modautal. Der mutmaßliche Angreifer konnte noch in unmittelbarer Nähe des Tatorts festgenommen und am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden. Weil der Angriff nach ersten Erkenntnissen wahrscheinlich auf eine psychische Erkrankung zurückzuführen ist, ordnete der Haftrichter die Unterbringung in einer forensischen Klinik an, teilten die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Polizei am Montag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zeugen hatten die Polizei gegen 18.30 Uhr alarmiert, als sie den Angriff auf offener Straßen sahen. Der 34-Jährige soll unvermittelt auf den 56 Jahre alten Mann aus einem dortigen Wohnheim losgegangen sein und mehrfach mit einem Messer auf ihn eingestochen haben. Anschließend flüchtete der mutmaßliche Täter. Das Opfer wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Attacke dauern laut Polizei noch an.

© dpa-infocom, dpa:210823-99-939215/3

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen