Gesundheit

122 Menschen mit Coronavirus auf Intensivstationen in Hessen

Undatierte elektronenmikroskopische Aufnahme, die vom U.S. National Institutes of Health im Februar 2020 zur Verfügung gestellt wurde, zeigt das Virus, das COVID-19 verursacht.

Undatierte elektronenmikroskopische Aufnahme, die vom U.S. National Institutes of Health im Februar 2020 zur Verfügung gestellt wurde, zeigt das Virus, das COVID-19 verursacht.

Wiesbaden. Mehr als 500 Menschen liegen wegen der vom Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 in hessischen Krankenhäusern. Das teilte das Sozialministerium am Freitag in Wiesbaden mit. Die Zahlen stammen vom Donnerstag. Von den 527 Covid-19-Patienten in stationärer Behandlung wurden 405 in normalen Pflegebetten betreut. 88 lagen auf Intensivstationen und wurden beatmet. 34 weitere brauchten zwar ein Intensivbett, mussten aber nicht beatmet werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Noch ist in den hessischen Krankenhäusern genug Platz für weitere Fälle. Nach Angaben von Sozialminister Kai Klose (Grüne) sind aktuell 10 500 Betten frei - deutlich mehr als sonst im Durchschnitt. Dazu kommen laut Klose 600 Betten mit Beatmungsmöglichkeit und 400 Betten mit intensivmedizinischer Überwachungsmöglichkeit. "Viele Kliniken haben die Zahl ihrer Intensiv- und Beatmungsbetten bereits erheblich gesteigert." Die freien Kapazitäten seien die Folge der vor zwei Wochen getroffenen Entscheidung, planbare Operationen zu verschieben. Insgesamt stehen in Hessen 35 000 Krankenhausbetten zur Verfügung.

Am Freitag gab es in Hessen 2392 bestätigte Corona- Fälle, sieben Menschen sind inzwischen an der Krankheit gestorben.

dpa

Mehr aus Hessen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen