Prozesse

Massenschlägerei in Hanau: Prozess gegen neun Angeklagte

Ein Schild mit dem Landeswappen ist am Gebäude des Land- und Amtsgerichtes in Hanau befestigt.

Ein Schild mit dem Landeswappen ist am Gebäude des Land- und Amtsgerichtes in Hanau befestigt.

Hanau. Die Männer im Alter zwischen 17 und 30 Jahren sollen Ende April in eine Massenschlägerei in der Hanauer Innenstadt verwickelt gewesen sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut Anklage der Staatsanwaltschaft soll ein nichtiger Anlass den Gewaltexzess ausgelöst haben. So soll ein 26-jähriger Mann auf dem zentralen Freiheitsplatz uriniert haben. Das habe einen anderen Mann erzürnt. Danach habe es zunächst eine verbale Auseinandersetzung und gegenseitige Bedrohungen gegeben. Anschließend hätten beide Seiten "Verstärkung" herbeigerufen. Vor dem Klinikum Hanau sei es dann zur Konfrontation gekommen, bei der Messer und Metallstangen eingesetzt worden sein sollen.

Vier der Männer wurden lebensgefährlich verletzt und schleppten sich selbst in die Notaufnahme. Sie hatten zahlreiche Stich- und Platzwunden erlitten. Eine anschließende Großfahndung der Polizei nach den mutmaßlichen Tätern hatte in Hanau zunächst für Aufregung gesorgt, weil sie Erinnerungen an den wenige Wochen zuvor verübten rassistisch motivierten Anschlag mit neun Toten weckte.

Wegen des Umfangs und der Corona-Pandemie war das Verfahren vom Landgericht in den Congress Park Hanau verlegt worden. Für den Prozess sind zunächst Verhandlungstage bis in den Februar anberaumt worden. Die nun Beschuldigten stammen aus Syrien, dem Irak und Albanien.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen