Gesundheit

Maskenpflicht in Frankfurt gilt weiter: Eilantrag abgelehnt

Auf einer Richterbank liegt ein Richterhammer.

Auf einer Richterbank liegt ein Richterhammer.

Frankfurt/Main. Aus "übergeordneten Gründen des Gemeinwohls" sei die Maskenpflicht hinzunehmen, begründeten die Richter ihre Entscheidung (Az.: 5 L 2944/20.F).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Mann, der in einem der von der Maskenpflicht betroffenen Stadtteile wohnt, hatte laut Gericht argumentiert, dass die großflächige Einbeziehung von Wohngebieten und Parks willkürlich sei. Sein Wohngebiet sei sehr ruhig. Die Richter jedoch urteilten demnach, dass ein abgegrenztes Gebiet, in dem einzelne Seitenstraßen nicht ausgenommen werden, einprägsam sei und relativ klar zeige, wo eine Maske zu tragen sei.

Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen muss zurzeit nach Angaben der Stadt innerhalb des Alleenrings und nördlich der Bahnlinie in Sachsenhausen eine Maske getragen werden.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen