Gesundheit

Maske im Gerichtssaal rechtmäßig

Eine Maske liegt im Herbstlaub.

Eine Maske liegt im Herbstlaub.

Frankfurt/Main. Demnach hatte ein Vorsitzender Richter am Amtsgericht Frankfurt angeordnet, dass während der gesamten Verhandlung eine "OP-Maske oder höhere Schutzklasse" oder notfalls ein "dickes Baumwolltuch" zu tragen sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Richter entschieden laut Mitteilung, dass die Anordnung aufgrund der "aktuellen Verbreitung des Coronavirus" rechtmäßig sei. Das Tragen einer Maske sei als "eine Lästigkeit" anzusehen, die den Rechtsanwalt nicht daran hindere, mündlich vorzutragen. Auch habe der Vorsitzende Richter die Möglichkeit gelassen, per Videokonferenz an der Verhandlung teilzunehmen, hieß es.

Die Beschwerde habe sich dem Rechtsanwalt zufolge zwar nicht gegen das Tragen einer Maske an sich, sondern gegen die Art der Schutzklasse gerichtet. Das Landgericht entschied demnach aber, dass aus der Anordnung des Richters am Amtsgericht hervorgehe, dass eine Alltagsmaske ausreiche.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken