Forschung

Marburger Forscher suchen Impfstoff gegen Coronavirus

Virologe Sandro Halwe betrachtet in einem Forschungslabor des Instituts für Virologie der Philipps-Universität Marburg Zellkulturschalen.

Virologe Sandro Halwe betrachtet in einem Forschungslabor des Instituts für Virologie der Philipps-Universität Marburg Zellkulturschalen.

Marburg. Die Forscher nutzen eine sogenannte Impfstoffplattform, um möglichst schnell Gegenmittel für neue Viren zu finden. Experten zufolge dauerte es bei einem Erfolg mindestens ein Jahr, bis klar ist, ob ein Mittel wirkt und sicher ist. Virologen der Universität Marburg haben bereits zu Ebola- und Lassaviren geforscht, auch an der Identifizierung des Sars-Virus waren sie beteiligt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Hessen ist bislang noch kein Fall des Coronavirus festgestellt worden. Am Samstag wird auf dem Frankfurter Flughafen ein Flugzeug aus China erwartet, mit dem in der Region Wuhan lebende Deutsche ausgeflogen werden sollen. Die Millionenstadt ist am stärksten von dem Lungenvirus betroffen.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen