Kommunen

Magistrat: AfD darf Halle für Bundesparteitag mieten

Wiesbaden. Das Rechtsamt sei nach umfangreicher Prüfung der Sach- und Rechtslage zu dem Ergebnis gekommen, dass die Partei einen Anspruch auf Überlassung der Räume hat und eine Verweigerung des Vertragsschlusses rechtswidrig wäre. Der Parteitag sei für den 11. und 12. Dezember anberaumt, teilte die AfD mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die AfD habe vorsorglich alle Wochenenden zwischen Mitte November und Mitte Dezember bei der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH abgefragt gehabt, teilte die Stadt weiter mit. Nach einer Begehung der Halle habe die Partei das Preisangebot akzeptiert und wolle einen Mietvertrag abschließen.

"Hätte der Magistrat angewiesen, den Vertrag nicht zu unterzeichnen, hätte es zu einer rechtlichen Auseinandersetzung kommen können, für die das Rechtsamt die Erfolgschancen als sehr gering eingeschätzt hatte", teilte die Stadtverwaltung mit. Deshalb werde nun ein verbindlicher Mietvertrag abgeschlossen.

© dpa-infocom, dpa:210824-99-948311/3

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken