Gesundheit

Luca-App zur Kontaktnachverfolgung bei über 13.500 Betrieben

Das Symbol der Luca-App ist auf einem Smartphone zu sehen.

Das Symbol der Luca-App ist auf einem Smartphone zu sehen.

Wiesbaden. Deutschlandweit seien insgesamt 210.000 Standorte angemeldet, 13,6 Millionen registrierte Bürgerinnen und Bürger nutzten den Online-Service - Tendenz steigend. Zu Nutzern aus Hessen lagen keine eigenen Statistiken vor.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit April seien alle 24 hessischen Gesundheitsämter an die App angebunden, teilte das Ministerium mit. So könne man Daten zu Corona-Infektionen schneller auswerten und Papierlisten weitestgehend ersetzen.

Über die Luca-App können sich Nutzer bei einem Besuch etwa im Café oder in einem Laden anmelden, indem sie einen QR-Code mit dem Smartphone scannen. Beim Verlassen checken sie wieder aus. Sollte zur gleichen Zeit eine corona-infizierte Person in der Nähe gewesen sein, würden diese Informationen nach entsprechender Freigabe an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt. Die Nutzung der App ist freiwillig und kostenlos - die Luca-App ist aber bei Wissenschaftlern und Datenschützern umstritten.

© dpa-infocom, dpa:210612-99-961656/2

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken