Kunst

Kunstsammler Ferdinand Neess gestorben: Jugenstil-Sammlung

Der Wiesbadener Mäzen Ferdinand Wolfgang Neess lächelt in die Kamera.

Der Wiesbadener Mäzen Ferdinand Wolfgang Neess lächelt in die Kamera.

Wiesbaden. Neess hatte dem Land Hessen im Frühjahr 2017 seine einzigartige Jugendstil-Sammlung geschenkt, die im Landesmuseum in Wiesbaden zu sehen ist. Die Sammlung umfasst den Angaben zufolge mehr als 500 Kunstwerke. Ihr Wert wird laut Staatskanzlei mit rund 42 Millionen Euro beziffert. Der ehemalige Kunsthändler hatte sie mehr als 40 Jahre lang privat in seiner Wiesbadener Jugendstilvilla zusammengetragen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen