Kunst

Künstler Löwentraut zeigt Skulptur am Frankfurter Flughafen

Frankfurt. Darauf sind farbgewaltige Motive der Kampagne "#Art4GlobalGoals", die die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele darstellen, wie beispielsweise Hunger- und Armutsbekämpfung, Gleichberechtigung, Erneuerbare Energien. In den Durchgängen des Tors werde zudem die Fotoaktion "Meine Zukunft" gezeigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Es geht darum, dem Menschen den Spiegel vor das Gesicht zu halten und ihn auf das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen", sagte der 22-jährige Löwentraut. Die transportable Skulptur wurde aus 37 Seecontainern zusammengestellt. Sie soll mehrere Wochen am Frankfurter Airport bleiben und dann in anderen Städten weltweit gezeigt werden.

Der Standort am Flughafen wurde auch deshalb gewählt, weil das "Global Gate" von dort aus gut vom Vorfeld aus zu sehen ist, wie Löwentrauts Galerie Geuer & Geuer mitteilte. So bilde es symbolisch ein Tor zur Welt und könne die Aufmerksamkeit ankommender und abfliegender Passagiere auf sich ziehen.

Löwentraut wurde in Kaiserslautern geboren und lebt inzwischen in Düsseldorf. Er begann nach eigenen Angaben im Alter von 7 Jahren zu malen und verkaufte bereits als Teenager seine Bilder für mehrere Tausend Euro pro Stück.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen