Verkehr

Knöllchen-Entscheidung betrifft zehntausende Verfahren

Ein "Knöllchen" für einen Falschparker ist unter dessen Scheibenwischer geklemmt.

Ein "Knöllchen" für einen Falschparker ist unter dessen Scheibenwischer geklemmt.

Frankfurt/Main. Das Gesamtvolumen betrage rund eine halbe Millionen Euro. Wie es mit den Verfahren weitergehe, werde derzeit geprüft. Das Oberlandesgericht (OLG) hatte die Praxis der Stadt für gesetzeswidrig erklärt, Leiharbeiter in der Parkraumüberwachung einzusetzen und sie Knöllchen ausstellen zu lassen. Die Praxis sei daraufhin eingestellt worden, hatte das Verkehrsdezernat vergangene Woche erklärt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Nachbarstadt Offenbach hatte ebenfalls Leiharbeiter im Einsatz und will deshalb rund 20 000 Verfahren einstellen, was einen Einnahmeverlust von 250 000 Euro bedeute. Unter anderem auch Wiesbaden und Darmstadt hatten den Einsatz von Leiharbeitern in dem Bereich beendet.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken