Gesundheit

Minister Klose: Pflegekräfte "entscheidender Engpass"

Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen) bei einem Termin.

Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen) bei einem Termin.

Wiesbaden. Konkret geht es um eine Bundesregelung namens Pflegepersonaluntergrenzenverordnung. Zuvor hatte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ/Freitag) darüber berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Verordnung legt fest, wie viel Personal in bestimmten Klinikbereichen mindestens vorgehalten werden muss. Können die Vorgaben nicht eingehalten werden, darf das Krankenhaus keine neuen Patienten aufnehmen. In der ersten Phase der Corona-Pandemie wurde die Verordnung ausgesetzt. Als sich die Lage im Sommer entspannte, wurde die Verordnung wieder in Kraft gesetzt.

Dieser Schritt müsse "aufgrund der in den letzten Tagen zu beobachtenden erheblichen Dynamik des Infektionsgeschehens nach meiner Überzeugung dringend überdacht werden", schrieb Klose am Montag an Spahn: "Die erfolgreiche Ausweitung der Intensivkapazität hängt inzwischen allein von der Verfügbarkeit des Personals ab."

Anders als im Frühjahr seien Schutzausrüstung oder Beatmungsgeräte "nicht mehr die limitierenden Faktoren", schrieb Klose. "Die Personalsituation ist tatsächlich der entscheidende Engpass in der Ausweitung der Intensivkapazität."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen