Gesundheit

Klassenfahrten in Corona-Risikogebiete werden abgesagt

Wiesbaden. "Vor schulischen Reisen in Nichtrisikogebiete im Ausland empfehle ich eine Abstimmung mit der örtlichen Gesundheitsbehörde", schrieb Kultusstaatssekretär Manuel Lösel an die Schulen. "Sofern von dieser keine eindeutige Empfehlung vorliegt und dadurch Unsicherheiten in der Schulgemeinde bestehen, sollte die Schulleitung die entsprechende Reise absagen."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Werde eine Fahrt wegen berechtigter Risiken durch das Virus Sars-CoV-2 storniert, dann übernehme das Land die Kosten. Bei schulischen Reisen im Inland gibt es laut Ministerium nach derzeitigem Stand keine Absageempfehlung.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen