Kirche

Kirchen planen mit mobiler Krippe und Auto-Messe Advent

Eine Frau nimmt am Gottesdienst im Fuldaer Dom teil.

Eine Frau nimmt am Gottesdienst im Fuldaer Dom teil.

Frankfurt/Main. Auf ihren Internetseiten sammeln die Bistümer und die evangelischen Kirchen derzeit Ideen, wie trotz Abstandsregeln im Advent festliche Stimmung erzeugt werden kann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Neben Mitmach-Angeboten in den sozialen Medien gibt es zahlreiche Überlegungen wie wandernde Krippen, Weihnachtskonzerte vor Pflegeheimen und Auto-Gottesdienste. Wie diese genau ablaufen können, dazu warten die Verantwortlichen auch auf Ergebnisse des Treffens von Bund und Ländern kommenden Mittwoch, bei dem längerfristig wirksame Maßnahmen beschlossen werden sollen.

Danach könnten sich die Planungen für die Gottesdienste an Weihnachten konkretisieren, erklärt das Bistum Mainz. Die Überlegungen gingen bisher in die Richtung, mehrere Christmetten anzubieten oder Veranstaltungen im Freien abzuhalten. Das berichteten auch die evangelischen Kirchen. Im Bereich der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) etwa gibt es die Idee einer mobilen Andacht auf einem Traktoranhänger.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen