Kriminalität

Kampf gegen Geldwäsche: Zoll kontrolliert 2700 Flugreisende

Das Wappen des deutschen Zolls.

Das Wappen des deutschen Zolls.

Frankfurt/Main. Gegen neun Verdächtige wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der Geldwäsche eingeleitet. Insgesamt stellten die Beamten fast 1,7 Millionen Euro Bargeld sicher, wie das Hauptzollamt am Freitag in Frankfurt mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eine Sprecherin wertete den Einsatz als Erfolg. "Trotz des eingeschränkten Flugaufkommens aufgrund der weltweiten Covid-19-Pandemie konnten hier bemerkenswerte Feststellungen erzielt werden", sagte sie. Im Einsatz waren mehr als 30 Beamte und zwei Spürhunde.

Flugreisende, die bei ihrer Ein- oder Ausreise aus der Europäischen Union mehr als 10 000 Euro mitführen, müssen das dem Zoll mitteilen. Verstöße gegen die Anmeldepflicht können mit einem Bußgeld von einer Million Euro geahndet werden. Die Kontrollaktion fand bereits im Dezember statt, wurde laut Zoll aus "ermittlungstaktischen Gründen" aber erst jetzt mitgeteilt.

© dpa-infocom, dpa:210219-99-508569/2

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken