Kriminalität

Justizministerin: Künftig gilt Vier-Augen-Prinzip

Eva Kühne-Hörmann (CDU), Justizministerin von Hessen, sitzt im Gerichtssaal.

Eva Kühne-Hörmann (CDU), Justizministerin von Hessen, sitzt im Gerichtssaal.

Wiesbaden. Das kündigte Justizminister Eva Kühne-Hörmann (CDU) am Donnerstag im Rechtsausschuss des Landtags in Wiesbaden an. Dies sei bislang nicht einheitlich geregelt gewesen. Bei der Generalstaatsanwaltschaft, wo der Beschuldigte arbeitete, habe es kein Vier-Augen-Prinzip gegeben, sagte Kühne-Hörmann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken