Freizeit

In fünf Jahren soll das neue Rebstockbad fertig sein

Die Computer-Darstellung zeigt das geplante, neue Rebstockbad mit seinem Außengelände.

Die Computer-Darstellung zeigt das geplante, neue Rebstockbad mit seinem Außengelände.

Frankfurt/Main. Elf Architekturbüros hatten in einem europaweiten Planungswettbewerb Entwürfe vorlegt. Die Jury vergab den ersten Preis an das Planungsbüro Geising + Böker Architekten (Hamburg/Vechta) - "eine überzeugende Synthese zwischen Landschaft und Stadtstruktur", wie das Preisgericht befand. Der Neubau soll Sportstätte, Erlebnisbad und Wellness sowie Hallen- und Freibad vereinen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das bestehende Rebstockbad wurde 1982 eröffnet und wird jährlich von rund 600 000 Gästen besucht. Es gilt als nicht mehr sanierbar, der Abriss ist beschlossene Sache. Es soll Ende April 2021 geschlossen werden, der Neubau Anfang 2023 beginnen. Laut Stadt sind dafür 89,5 Millionen Euro vorgesehen.

dpa

Mehr aus Hessen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen