Kriminalität

ICE besprüht: Polizei nimmt mutmaßlichen Sprayer fest

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

Rüsselsheim/Frankfurt. Die Beamten hatten am frühen Sonntagabend einen Hinweis auf einen Sprayer im Bahnhofsbereich bekommen. Daraufhin wurden die Gleise für den Zugverkehr gesperrt und abgesucht. Dabei stießen die Polizisten auf den 48-Jährigen. Sie stellten zudem fest, dass ein im Bahnhofsbereich abgestellter ICE auf einer Fläche von rund 250 Quadratmetern mit Farbe besprüht worden war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Festgenommene kam später wieder auf freien Fuß, gegen ihn laufen Ermittlungen wegen Sachbeschädigung. Wie hoch der Schaden konkret ist, steht nicht fest. "Es ist jedoch davon auszugehen, dass seitens der Deutschen Bahn AG ein erheblicher Arbeitsaufwand nötig sein wird, um den Zug wieder zu reinigen", erklärte die Bundespolizei. Wegen der vorübergehenden Gleissperrungen hatten insgesamt 13 Züge Verspätungen.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen