Tiere

Hund und Herrchen retten hilflose Frau aus Nidda-Seitenarm

Frankfurt/Main. Demnach war der Dobermann bei einem Spaziergang am Dienstagnachmittag plötzlich zu einem entlegenen Seitenarm der Nidda gerannt und hatte solange gebellt, bis sein 67 Jahre altes Herrchen zu ihm gekommen war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Hundebesitzer zog die völlig entkräftete Frau, die laut Polizei mit dem ganzen Körper im Wasser lag, demnach in den Böschungsbereich, um sie vor dem Ertrinken zu retten. Er habe zudem sofort einen Notruf abgesetzt und Erste Hilfe geleistet, hieß es.

Die stark unterkühlte und desorientierte 62-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es soll ihr schon wieder besser gehen, teilte der Polizeisprecher mit. Die Frau lebt den Angaben zufolge in einem betreuten Wohnheim. Wie sie in Bachlauf geraten ist, sei unklar, teilte der Sprecher mit.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen