Konflikte

Hessen will Unterbringung geflüchteter Afghanen ermöglichen

Wiesbaden. Aktuell würden alle Evakuierungs- und Aufnahmemaßnahmen aus Afghanistan vom Bund gesteuert. "Das Land Hessen steht in engem Kontakt mit den Bundesbehörden", hieß es. "Die Evakuierung steht jetzt im Vordergrund."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan hat die Bundeswehr unter schwierigsten Bedingungen mit ihrer Luftbrücke zur Rettung von Deutschen und Afghanen begonnen. Am Dienstag hatte ein Transportflugzeug Menschen in die usbekische Hauptstadt Taschkent geflogen. In Frankfurt landete am frühen Mittwochmorgen eine Lufthansa-Maschine mit rund 130 Evakuierten an Bord. Das Land Brandenburg will die Erstaufnahme afghanischer Ortskräfte übernehmen. Das Innenministerium in Potsdam teilte mit, dass dies dem Bund zugesagt worden sei.

© dpa-infocom, dpa:210818-99-881751/2

dpa

Mehr aus Hessen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen