Steuern

Hessen: Rund 5,2 Milliarden Euro vererbt oder geschenkt

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.

Wiesbaden. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies ein Plus von 5,9 Prozent. Mit mehr als 80 Prozent stamme der größte Teil dieser Steuereinnahmen aus Erbschaften in Todesfällen (636 Millionen Euro), der Rest aus Schenkungen zu Lebzeiten (149 Millionen Euro).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anders als die konjunkturabhängigen Gewerbesteuereinnahmen der Kommunen (minus 18,3 Prozent im Jahr 2020) habe sich die Erbschaft- und Schenkungsteuer für das Land damit als sichere Einnahmequelle im Corona-Krisenjahr gezeigt, erläuterte das Landesamt. Die Erbschaft- und Schenkungsteuerstatistik 2020 umfasst nur Fälle, für die in dem jeweiligen Jahr erstmalig eine Festsetzung erfolgte, unabhängig davon, wann der Erbfall oder die Schenkung eingetreten ist.

© dpa-infocom, dpa:211006-99-500100/3

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen