Gastgewerbe

Gastgewerbe-Verband: Unverständnis für erneute Schließung

Tisch und Stühle stehen auf der Frankfurter Zeil vor einem geschlossenen Café.

Tisch und Stühle stehen auf der Frankfurter Zeil vor einem geschlossenen Café.

Wiesbaden. Man erwarte im Gegenzug aber "schnelle und unbürokratische finanzielle Hilfen".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hatte am Mittwoch angekündigt, dass von diesem Montag (2.11.) an Restaurants, Kinos und Theater für den Rest des Monats schließen müssen, Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen. Zudem gelten schärfere Kontaktbeschränkungen. Man dürfe die Entscheidungen von Bund und Ländern nicht als eine Art "Abstrafung" fehlinterpretieren, erklärte Wagner. Es handele sich um Maßnahmen zur Verhinderung des nationalen Gesundheitsnotstands. Die Lage in Ländern wie Spanien und Frankreich sei dramatischer, auch für Hotellerie und Gastronomie.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen