Freizeit

Frankfurter plant Weltraum-Projekt

Bernd Breiter, CEO von «Big City Beats».

Bernd Breiter, CEO von «Big City Beats».

Frankfurt/Main. Parallel dazu sollen bei der Aktion im Februar 2022 auch zahlreiche Menschen bei verschiedenen Events auf der Erde das gleiche Gericht - ein indonesisches Gulasch - essen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Darüber hinaus wird - so der Plan - sowohl im All als auch auf der Erde ein eigens produzierter Soundtrack abgespielt. Das Musikstück wurde von Breiter, Star-Geiger David Garrett sowie dem Sänger und Produzenten JD Wood komponiert und zusammen mit dem hr-Sinfonieorchester eingespielt. Jeder auf der Welt könne sich online das Space Food bestellen oder nach frei zugänglichem Rezept zubereiten. Parallel könne man das Spektakel aus dem All im Internet verfolgen, sagte Breiter. Zudem würden viele Restaurants kooperieren. Über Spenden sollen zudem Menschen in Hungersnot unterstützt werden.

Breiter, der auch den "World Club Dome" in Frankfurt veranstaltet, erklärte zudem, das die diesjährige Ausgabe vom 3. bis 5. September nach aktuellem Stand im Stadion stattfinden wird. Es sei ein umfassendes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept entwickelt worden, sagte er. "Wir planen das, wir wollen das und wir werden das auch machen." Als Haupt-Act wurde DJ David Guetta angekündigt.

© dpa-infocom, dpa:210630-99-207597/5

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken