Kommunen

Frankfurter fahren mehr Fahrrad

Eine Frau fährt am Mainufer entlang.

Eine Frau fährt am Mainufer entlang.

Frankfurt/Main. So seien im Jahr 2018 etwa 19,8 Prozent der Wegstrecke in Frankfurt mit dem Rad gefahren worden, das waren sieben Prozentpunkte mehr als 2013.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es handelt sich um repräsentative Haushaltsbefragungen zum Verkehrsverhalten verschiedener deutscher Städte. Das Forschungsprojekt läuft in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden und wird alle fünf Jahre durchgeführt. Im Jahr 2018 wurden in Frankfurt etwa 2000 Fragebögen ausgefüllt.

Dass mehr Menschen Fahrrad fahren, entlastet Oesterling zufolge den Verkehr in der Metropole. "Wenn wir den exorbitanten Zuwachs nicht gehabt hätten, wäre der Verkehr wohl zusammengebrochen", resümierte Oesterling. "Da wär die ganze Stadt dicht gewesen." Vor allem innerhalb Frankfurts müsste den Radfahrern daher genügend Raum zur Verfügung gestellt werden. "Wir haben da erheblichen Nachholbedarf", räumte Oesterling ein.

Frankfurt war aus dem Jahresbericht des Statistischen Landesamtes 2018 als gefährlichste Stadt für Radfahrer hervorgegangen. Sieben Todesopfer waren in Hessens größter Stadt zu beklagen. 861 Menschen verletzten sich bei Radunfällen. In Hessen insgesamt sind laut Bericht 33 Menschen mit dem Fahrrad verunglückt. 4068 Radfahrer verletzten sich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Mehr aus Hessen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen