Kommunen

Frankfurt fasst Beschlüsse zu Bauland und E-Mobilität

Frankfurt/Main. Neben 30 Prozent geförderten Wohnungen sollen demnach unter anderem 10 Prozent preisreduzierte Eigentumswohnungen und 15 Prozent gemeinschaftliche und genossenschaftliche Wohnprojekte entstehen. Der Beschluss soll dem starken Anstieg der Bodenpreise entgegen wirken.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zugleich verabschiedeten die Stadtverordneten ein Konzept zum Ausbau der E-Mobilität in Frankfurt. Priorität wird dabei der Errichtung weiterer Schnellladepunkte gegeben. In dem Papier wird der Bedarf an öffentlich zugänglichen Ladepunkten in zehn Jahren je nach Marktentwicklung auf mehr als 800 geschätzt - siebenmal mehr als derzeit. Zahlen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) vom Januar hatten einen hohen Nachholbedarf der größten hessischen Stadt bei der Ladeinfrastruktur belegt.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen