Tourismus

Frankfurt darf sich barrierefreier Tourismusort nennen

Frankfurt. Zudem erhielten um die 20 Hotels, Museen oder Restaurants eine entsprechende Urkunde und dürfen mit dem Slogan "Reisen für Alle" für sich werben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Barrierefreiheit sei ein wichtiger Aspekt zur Weiterentwicklung des Wirtschaftsfaktors Tourismus, "von dem in Hessen rund 230 000 Arbeitsplätze und eine beträchtliche Wertschöpfung abhängen", sagte Wirtschaftsstaatssekretär Philipp Nimmermann. Frankfurt ist den Angaben zufolge nach Bremerhaven, Vreden, Dortmund und Erfurt die fünfte Stadt in Deutschland, die sich als barrierefreier Tourismusort bezeichnen darf.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken