Kriminalität

Fahndung nach Sprenger von Geldautomaten

Frankfurt/Buseck. Der 24-Jährige ist nach Angaben der Behörde weiter auf der Flucht und könnte möglicherweise versuchen, sich in seine Heimat in den Niederlanden abzusetzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Wir sind mit Hochdruck dran - es ist vielleicht nur noch eine Frage der Zeit", sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft am Freitag in Frankfurt. Herausfinden wollen die Ermittler auch, ob möglicherweise auch andere Sprengungen in Deutschland und dem benachbarten Ausland auf das Konto des Trios gehen.

Die Polizei hatte in der Nacht zum Mittwoch in Buseck (Kreis Gießen) die Detonation in letzter Minute verhindert. Spezialeinsatzkräfte nahmen zwei mutmaßliche Täter fest, dem dritten gelang die Flucht. Weil die beiden 19 und 20 Jahre alten Verdächtigen ihren Wohnsitz in den Niederlanden haben, wurden sie in Untersuchungshaft genommen. Ob sie sich zwischenzeitlich zu den Vorwürfen geäußert haben, war unklar.

© dpa-infocom, dpa:210625-99-140754/2

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken