Energie

Ersten Halbjahr: Landesweit neun Windkraftanlagen errichtet

Ein Windrad steht auf einer Anhöhe.

Ein Windrad steht auf einer Anhöhe.

Frankfurt/Berlin. Der sogenannte Netto-Zubau lag damit bei 30 Megawatt. Das geht aus Zahlen der Branchenverbände Bundesverband Windenergie sowie VDMA Power Systems hervor, die dem ARD-Hauptstadtstudio sowie der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Wir sind natürlich damit zufrieden, dass wir nach der tiefsten Krise wieder einen Anstieg erleben", sagte der Präsident des Bundesverbandes Windenergie, Hermann Albers, dem ARD-Hauptstadtstudio. Das Ausbautempo müsse aber deutlich beschleunigt werden. Es sei unstrittig, dass mehr ökologischer Strom, mehr erneuerbarer Strom aus Windkraft gebraucht werde.

Deutschlandweit wurden in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 240 neue Windenergieanlagen installiert und 135 stillgelegt. Der Netto-Zubau betrug 831 Megawatt, in den Spitzenjahren 2014 bis 2017 lag er zwischen 3,5 und knapp 4,9 Gigawatt.

© dpa-infocom, dpa:210727-99-553685/3

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen