Kriminalität

Ermittler werfen festgenommenem 33-Jährigen Totschlag vor

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef-Hildenbrand/Archiv

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef-Hildenbrand/Archiv

Hattersheim/Frankfurt. Der Mann habe sich zu den Vorwürfen bereits geäußert. Details dazu nannte die Sprecherin jedoch nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 33-Jährige war am vergangenen Freitag knapp eine Woche nach der grausigen Bluttat festgenommen worden. Die Hintergründe des Gewaltverbrechens sind jedoch weiterhin unklar. Der Fall hatte zunächst wegen Spekulationen über den Tod des 38-Jährigen als Folge eines Polizeieinsatzes für Aufsehen gesorgt. Dies kann laut Staatsanwaltschaft als Ursache aber inzwischen ausgeschlossen werden.

dpa

OP

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken