Wetter

Starker Regen flutet Keller und Straßen

Blitze entladen sich während eines Gewitters.

Blitze entladen sich während eines Gewitters.

Offenbach/Karben. Starke Regenfälle haben am Sonntag in einigen Teilen Hessens Straßen überflutet und Keller volllaufen lassen. Die Feuerwehr in Offenbach berichtet am Abend, sie sei vom Nachmittag an wegen unwetterartigen Starkregens etwa 160 Mal ausgerückt. Mehrere Autos steckten in überfluteten Fahrbahnsenken fest, einige Bäume stürzen um. Keller, Wohnungen und Tiefgaragen seien überflutet worden. Zur Unterstützung wurden weitere Feuerwehren aus der Nähe und das Technische Hilfswerk angefordert. Die Feuerwehr rechnete damit, dass die Einsätze noch bis in den späteren Abend andauern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch aus dem Wetteraukreis wurden zahlreiche überflutete Keller gemeldet. Eine Gewitterfront sei über den Taunuskamm gezogen und habe Starkregen und teilweise Hagel gebracht, wie die Pressestelle des Kreises mitteilte. Die Feuerwehren hätten zu rund 130 Einsätzen mit Schwerpunkt in Karben und Butzbach ausrücken müssen. Auch in Frankfurt war am Nachmittag Gewitterstimmung.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für Sonntag vor schweren Gewittern in Teilen Hessens gewarnt, vor allem für den Nachmittag. "Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen", hieß es weiter vom DWD. Auch am Montag müsse gebietsweise mit Schauern und Gewittern gerechnet werden.

© dpa-infocom, dpa:210704-99-255224/3

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken