Umwelt

Dannenröder Forst: Hunderte Teilnehmer an Demo gegen Rodung

Aktivisten protestieren gegen die Rodung des Dannenröder Forsts und den Weiterbau der A49.

Aktivisten protestieren gegen die Rodung des Dannenröder Forsts und den Weiterbau der A49.

Dannenrod/Gießen. Die Teilnehmer hätten sich "schützend vor den Dannenröder Wald gestellt", teilte eine Sprecherin mit. Zu der Aktion hatten das Aktionsbündnis "Keine A49", die Nichtregierungsorganisation Campact und "Fridays for Future" aufgerufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Rodungen fanden am Sonntag nicht statt. Eine Sprecherin des Aktionsbündnisses sagte, Aktivisten und Aktivistinnen im Herrenwald hätten den Tag genutzt, um die Waldbesetzung dort auszubauen. Es werde erwartet, dass die Rodungen dort am Montag fortgesetzt würden.

Auf einer digitalen Landesmitgliederversammlung der hessischen Grünen fand am Samstag ein Antrag keine Mehrheit, aus der Koalition mit der CDU auszusteigen, falls die Rodungen im Dannenröder Forst und im Herrenwald nicht beendet werden können. Stattdessen stimmten die Mitglieder mehrheitlich einem Antrag des Landesvorstands zu, wonach die hessische Landesregierung nach Ausschöpfen aller gerichtlichen Möglichkeiten keine Möglichkeit mehr habe, den Autobahnbau zu stoppen. Die hessischen Grünen bezeichnen den Bau der A49 in dem mehrheitlich angenommen Antrag aber als falsch.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen