Demonstrationen

Corona-Regeln: Frankfurter Polizei ermahnt die Menschen

Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen.

Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen.

Frankfurt/Main. Daher hätten die Sicherheitskräfte auch in der Nacht zum Sonntag mehrfach Menschen ermahnen müssen, die sich beispielsweise am Opernplatz oder am Hafenpark, einem großen Sport- und Freizeitgelände, aufgehalten haben. Es habe sich insgesamt um 500 bis 1000 Menschen an den verschiedenen Orten gehandelt. "Es ist dabei aber weitgehend friedlich geblieben", fügte der Polizeisprecher hinzu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aus anderen Präsidien Hessens wurden am Sonntagmorgen keine relevanten Verstöße oder Veranstaltungen gegen die Corona-Vorgaben gemeldet. Bei Demonstrationen waren am Samstag in Frankfurt vier Menschen festgenommen worden. Zwei von ihnen hätten die Polizei während des Einsatzes gestört und angegriffen, teilte die Behörde am Samstag mit. Ein weiterer Mann sei wegen Hausfriedensbruchs und ein Mann wegen der Störung einer Versammlung festgenommen worden. Zudem habe es fünf Bußgeldverfahren wegen des Verstoßes gegen Abstands- und Mundschutzregeln gegeben. Indes sei nur ein Teil der Versammlungen am Samstag Demonstrationen gegen die Corona-Politik gewesen, hieß es weiter.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen