Gesundheit

Computergestützte Medikamentenausgabe noch nicht Standard

Verschiedene Medikamente liegen auf einem Tisch.

Verschiedene Medikamente liegen auf einem Tisch.

Wiesbaden. 24 Krankenhäuser, die eine Rückmeldung abgegeben haben, arbeiten bereits mit einer papierlosen und computergesteuerten Arzneimittelversorgung, 6 tun das teilweise, weitere 4 planen eine Umstellung noch in diesem Jahr. Hingegen gaben 16 Klinken an, dass sie noch keine computergesteuerte Arzneimittelversorgung einsetzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Sozialministerium nennt eine ganze Reihe von Vorteilen. Ein Computersystem kann zum Beispiel warnen, wenn Medikamente sich nicht vertragen. Unleserliche Rezepte sind ausgeschlossen, Verwechslungen werden unwahrscheinlicher. Es fällt weniger Papierkram an, und man sieht schneller, wenn etwas nachbestellt werden muss.

© dpa-infocom, dpa:210924-99-337870/2

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken