Notfälle

Weltkriegsbombe entschärft: 2500 Menschen können zurück

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

Maintal. Rund 2500 Menschen hatten vorübergehend ihre Wohnungen und Häuser verlassen müssen. Von der Evakuierung waren auch angrenzende Stadtteile Frankfurts und Offenbachs auf der gegenüberliegenden Main-Seite betroffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der US-amerikanische Blindgänger war am selben Tag im Gewerbegebiet West im Stadtteil Bischofsheim bei Erschließungsarbeiten entdeckt worden. Für die Sprengung war eine Sicherheitszone von einem Kilometer um den Fundort eingerichtet worden.

Der Main musste den Angaben zufolge während der Sprengung für die Schifffahrt gesperrt werden. Der Verkehr auf der Bundesstraße 8 und der Autobahn 66 sollten angehalten werden. Auch der Zugverkehr auf der Bahnstrecke zwischen Hanau und Frankfurt sollte gestoppt werden. Flugzeuge müssen das Gebiet umfliegen.

dpa

Mehr aus Hessen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen