Kirche

Bätzing äußert Verständnis für Kritik an Heße-Entscheidung

Bischof Georg Bätzing spricht zu Journalisten.

Bischof Georg Bätzing spricht zu Journalisten.

Fulda. "Ich kann das wirklich gut verstehen", sagte Bätzing am Montag zum Auftakt der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda. Der Papst hatte das Rücktrittsangebot von Heße in der vergangenen Woche ausgeschlagen. In einem Gutachten waren Heße zuvor elf Pflichtverletzungen bei der Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch im Erzbistum Köln vorgeworfen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bätzing sagte, für den Papst sei ausschlaggebend gewesen, dass er keine Hinweise für eine "aktive, willentliche Vertuschung" durch Heße gefunden habe. Deshalb habe er Heße im Amt belassen. Es sei aber nicht so, dass der Papst immer seine schützende Hand über die Bischöfe halte. In den vergangenen Jahren hätten etliche Bischöfe in der Welt ihr Amt verloren, betonte Bätzing. Die Entscheidung des Papstes zu Heße war unter anderem vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) scharf kritisiert worden.

© dpa-infocom, dpa:210920-99-290189/2

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen