Kriminalität

Auch BKA-Beschäftigte arbeiten im Homeoffice

Eine Frau arbeitet am Küchentisch an ihren Laptops.

Eine Frau arbeitet am Küchentisch an ihren Laptops.

Wiesbaden. Ob jemand von zu Hause aus tätig sein kann, "hängt in einer Polizei- und Sicherheitsbehörde natürlich stark von dem jeweiligen Tätigkeitsfeld ab", erläuterte eine Sprecherin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Die Arbeit in einem kriminaltechnischen Labor kann ebenso wenig ins Homeoffice verlagert werden wie beispielsweise der unmittelbare Personenschutz." Das BKA sei bestrebt, überall dort, wo es die Aufgaben sowie die IT-Sicherheit und datenschutzrechtliche Vorgaben zuließen, mobiles Arbeiten zu ermöglichen. Die dafür erforderliche technische Ausstattung sei vor dem Hintergrund der "durchweg positiven Erfahrungen" der vergangenen Monate erhöht worden.

© dpa-infocom, dpa:210216-99-458378/2

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen