Verbraucher

Apfelschorle aus Kaufland zurückgerufen: Gefahr des Berstens

Mönchengladbach. Wegen der Verletzungsgefahr sollten Käufer die Flaschen nicht öffnen, sondern in eine Tüte packen und vorsichtig entsorgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es handele sich um "K Classic Apfelschorle" in 1,5 Liter-Plastikflaschen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28. Februar 2020. Bei einzelnen Flaschen (Chargennummern FES P01 244 und SES P01 244) sei eine Verunreinigung mit Hefen festgestellt worden. Es könne dadurch zu Gärungsprozessen und Druckaufbau kommen - mit der Folge, dass die Flasche im ungünstigsten Fall bersten kann.

Kaufland habe das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Angeboten worden sei die Apfelschorle in Filialen in Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Kunden bekämen den Kaufpreis auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken