Arbeit

Verkürzung der Ausbildung in der Pflege

In Pflegeberufen sind tausende Stellen unbesetzt. Niedersachsen will die Ausbildung zum Pflegeassistenten und zur Pflegeassistentin deshalb verkürzen.

In Pflegeberufen sind tausende Stellen unbesetzt. Niedersachsen will die Ausbildung zum Pflegeassistenten und zur Pflegeassistentin deshalb verkürzen.

Hannover. Niedersachsenweit sind in Pflegeberufen mehr als 4600 Stellen unbesetzt. Besonders in der Gesundheits- und Krankenpflege fehlen mehr Kräfte als noch in den Jahren zuvor, teilt die Bundesagentur für Arbeit mit. Mit der Kampagne "Meine Zukunft Pflege" soll ein schnellerer Nachschub gewährleistet werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ab August soll die Ausbildung zum Pflegeassistenten und zur Pflegeassistentin dann nur noch ein Jahr anstatt zwei Jahre dauern. Voraussetzung ist eine bereits abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung oder Vorerfahrungen in der Pflege, etwa durch den Bundesfreiwilligendienst. Vorgestellt wird die Kampagne mit Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) und Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) in Hannover.

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe sieht diese Kampagne skeptisch. "Der Ansatz ist durchaus nachhaltig. Aber ich kann mir nicht vorstellen, wie das in einem Jahr gehen soll, ohne, dass Inhaltlich etwas verlorengeht", sagte Geschäftsführer Burkhardt Zieger.

Das eigentliche Problem seien außerdem nicht die fehlenden Assistenzkräfte, um deren Ausbildung es bei der Kampagne geht, sondern der Mangel an Fachkräften. Als Fachpersonal gelten alle, die eine mindestens dreijährige Ausbildung in der Pflege absolviert haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210628-99-170575/5

dpa

Mehr aus Beruf & Bildung

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken