Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
4°/ 1° bedeckt
Das Marburger Uniklinikum gehört zur Rhön Klinikum AG. Foto: Thorsten Richter

Das Universitätsklinikum Gießen und Marburg ist immer wieder Thema in den Medien. Auf dieser Themen-Seite finden Sie gesammelt alle wichtigen Nachrichten und Berichte rund ums UKGM.

20.04.2020
Anzeige

Massenkündigungen, geschlossene Betten, Pflegekräfte und Assistenzärzte am Limit: Zur Situation am UKGM hat sich nun Wissenschaftsministerin Angela Dorn (Grüne) im OP-Gespräch geäußert.

06.11.2021

Rund 80 Beschäftigte des UKGM Marburg kamen am Mittwoch zu einer Protestaktion während der Mittagspause zusammen – zahlreiche von ihnen beklagten die Probleme, die durch den Personalmangel entstehen.

03.11.2021

Der Stadtvorstand und die Stadtverordnetenfraktion von Bündnis90/Die Grünen fordern die schnellstmögliche Überführung des UKGM zurück in öffentliches Eigentum.

01.11.2021

Die UKGM-Geschäftsführung stellt klar: Für Marburg wird es die in Gießen gezahlte „Kopfprämie“ in Höhe von 5.000 Euro für neue Pflegekräfte nicht geben, man setze auf andere „konkrete Maßnahmen“. Welche das sind, blieb aber offen.

29.10.2021

UKGM zahlt in Gießen neuen Kräften eine Prämie von 5 000 Euro

27.10.2021

Prof. Dr. André Kemmling, Spezialist für Schlaganfälle und Hirnblutungen, ist der neue Direktor der Klinik für Neuroradiologie am UKGM.

27.10.2021

Prof. Dr. André Kemmling wird neuer Klinikdirektor des UKGM

26.10.2021

Nach dem Pflegeteam einer chirurgischen Station, das nahezu komplett seine Kündigung eingereicht hatte, hat nun ein zweites Team am UKGM in einem Brandbrief an die Geschäftsführung auf seine Situation aufmerksam gemacht.

24.10.2021

Obwohl eine Oberärztin am UKGM erfolgreich gegen ihre fristlose Kündigung vorging, kann sie dennoch nicht arbeiten – denn das Klinikum hat ein Hausverbot ihr gegenüber ausgesprochen.

19.10.2021

 Neueste Videos der Oberhessischen Presse. Hier finden Sie  alle aktuellen Videos aus Marburg und dem Landkreis. 

Lesen Sie jetzt 6 Wochen die Oberhessische Presse für nur 9,95 €.

Holt Euch jetzt den HESSENGER auf Euer Handy und lest die Top-Themen und Eil-Meldungen der Oberhessischen Presse auf Eurem Lieblings-Messenger.