Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ihre Karriere, bitte! Ihre Begeisterung bitte!
Ihre Begeisterung bitte!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 21.12.2009
Inge Maisch unterstützt und berät Berufstätige als Coach.

Teammeeting in einem Unternehmen: Ich kenne niemand, alle stellen sich vor, viele Namen, die Männer in Anzug und Krawatte, die Damen im grauen oder blauen Kostüm oder Hosenanzug. Menschen, die sich auf den allerersten Blick äußerlich wenig voneinander unterscheiden. Doch im Laufe der Sitzung treten die einzelnen Persönlichkeiten hervor. Besonders gebannt höre ich einer Abteilungsleiterin zu, die mit ruhiger Stimme ihre Gedanken vorträgt. Was unterscheidet sie von den anderen, die ebenfalls klug und fachlich hervorragend argumentieren und diskutieren? Weshalb konzentriert sie alle Blicke und die gesamte Aufmerksamkeit auf sich, wenn sie das Wort ergreift? Wie macht sie das, frage ich mich dann, und fange an, sie genauer zu beobachten.

Im Laufe der Zeit entdecke ich, was bei Christiane C. das gewisse Etwas ausmacht. Es ist ihre Ausstrahlung, ihre Fähigkeit zu inspirieren und überzeugen zu können und dabei vollkommen natürlich und authentisch zu wirken. Und es ist ihre Freundlichkeit und Offenheit den Kollegen und Kolleginnen gegenüber. Sie lobt, ohne zu schmeicheln und nennt bei guten Ideen den Urheber des Gedankens. Kritik an einer Idee verpackt sie in fundierte fachliche Ausführungen. Während des Gesprächs bezieht sie alle Anwesenden mit ihrem offenen Blick ein; sie nutzt ihre klare Stimme und unterstreicht mit fester Betonung ihre Ausführungen, und sie lächelt und strahlt bei guten Gedanken und begeistert sich für neue Ideen und überzeugende Argumente.

Ausstrahlung, wie Christiane C. sie hat, lässt sich erlernen. Das Charisma bei Barak Obama ist vermutlich auch mehr als reines Naturtalent. Selbst schüchterne und stille Menschen schaffen es, präsenter aufzutreten und damit mehr aus sich zu machen, wenn sie an ihrer Ausstrahlung feilen. Ein Mensch mit Ausstrahlung hat eine natürliche freundliche Mimik und einen offenen Blick, er spricht gelassen und melodisch anregend, ist seiner Persönlichkeit und seiner beruflichen Aufgabe entsprechend angemessen gekleidet und hat statt hängender Schultern eine gerade und offene Körperhaltung.
Genießen Sie Ihre Ausstrahlung.

von Inge Maisch

Checkliste für „Ihre Begeisterung bitte“
Die Checkliste verweist auf Fragen und Erfahrungen aus der täglichen Coaching-Praxis:
1.) Zur Ausstrahlung gehört die Liebe zu sich selbst und zu anderen. Versuchen Sie, die Schönheit anderer Menschen bewusst wahrzunehmen, auch in ihrem Makel. Genießen Sie schöne Dinge um sich. Und dann genießen Sie sich selbst in Ihrer Schönheit.
2.) Schreiben Sie auf, welche Stärken und Schwächen Sie haben. Entwickeln Sie Ihre Stärken weiter.
3.) Halten Sie Ihren Geist fit und Ihren Körper. Beides bringt mehr Bewegung in Ihren Alltag und damit auch mehr Ausstrahlung.
4.) Entdecken Sie Ihren Reichtum: Schreiben Sie sich auf, was Sie alles können (bitte vergessen Sie die scheinbar alltäglichen Dinge nicht). Prüfen Sie, was Sie „besitzen“ – Freunde, Familie, Hobbys, Talent, Wissen und genießen und pflegen Sie Ihren Reichtum.
5.) Prüfen Sie, ob Sie eher zu häufiger Kritik neigen oder sich eher positiv äußern. Verändern Sie bei Bedarf Ihre häufige Kritik.
6.) Finden Sie in Ihrer Kleidung Ihren persönlichen Stil.
7.) Lächeln Sie, wenn Sie Menschen begegnen und zeigen Sie Ihrem Gegenüber Interesse an seinen Gedanken und Wünschen.

Tipps zum Lesen
Immer, wenn es für uns möglich ist, wählen wir für Sie aus der sehr umfangreichen Literatur zu Beruf und Karriere einige Bücher aus, die unsere ganz subjektiven Empfehlungen für Sie sind:
Reiter, Michael A., Ihre Ausstrahlung - erkennen, entwickeln und bewusst leben, 2008, Haufe Verlag, ISBN: 9783448092851
Ihle, Frank, Mach mehr aus Deinem Leben, 2009, Via Nova Verlag, ISBN: 9783866161269

Das OP-Expertenteam
Waldemar Droß, Agentur für Arbeit Marburg, Leitung
Frank Hüttemann, Referent Wirtschaftsförderung Landkreis Marburg-Biedenkopf
Claudia Schäfer, Frauenbeauftragte, Landkreis Marburg-Biedenkopf
Barbara Schade, Beraterin und Coach, Klinik für Psychosomatik, Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Elke Seim, Berufsberaterin, Agentur für Arbeit, Marburg

Ich weiß nicht, ob Erich Sixt den Welthit von Elvis Presley „It’s now or never“ über die Liebe und das bewusste Wahrnehmen des Moments des Glücks im Sinn hatte: Der Gründer der Autovermietung Sixt jedenfalls schätzt das Innehalten, das Gewahrwerden des Augenblicks, wie Elvis es besingt.

01.12.2009

Oh Du fröhliche - Die ersten Worte dieses eigentlich wunderschönen Weihnachtsliedes haben in den kommenden Tagen und Wochen für Sie vielleicht eine ganz andere Bedeutung als Sie in wohltuende Weihnachtsstimmung zu versetzen.

01.12.2009

Wenn bei der Arbeit Fehler passieren, dann ist das oft auch ein Hinweis auf Schwachstellen in den Arbeitsabläufen des Unternehmens.

13.11.2009