Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Baby-Glück Ungeschriebene Gesetze
Ungeschriebene Gesetze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 26.05.2017
Quelle: Ingmar Hirt
Anzeige

Mir war bisher noch nicht nach Hut. Aber ich kenne die anderen ungeschriebenen Verbotsaufhebungen:

Im Zug oder im Büro die ­Füße hochlegen? Erlaubt.

Sich an der langen Toilettenschlange einfach vordrängeln? Absolut richtig.

Den Nachtisch vor der Vorspeise verzehren? Gestattet.

Das bestellte Lieblingsdessert dann doch mit „Igitt“ begrüßen? Kommt vor.

Für einige Meter bis zur nächsten Station den Stadtbus nehmen? Ja doch.

Vorsicht: Der Stadtbus hat ebenso wie die Straßenbahn oder die S-Bahn einen Sonderstatus. Hier fehlen nämlich noch Schilder für die ungeschriebenen Regeln. Hier ist sich jeder selbst der Nächste. Beispiel: Ältere Dame – ohne Hut – will einen Sitzplatz – und das sofort. Wer soll aufspringen? Die „junge Frau“ – und zwar „sofort“, befiehlt die Dame. Vielleicht hilft doch ­ein bunter Hut, quasi als Pendant zum Gehstock. Er wäre im Gegensatz zum Kugelbauch für alle gut zu erkennen. 

von Anna Ntemiris