Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Biedermann ändert Einstellung
Sport Sport-Welt Biedermann ändert Einstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 21.11.2013
Für Weltrekordler Paul Biedermann hat sich die Bedeutung des Schwimmsports nach einer langen Wettkampfpause verändert. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin/ Wuppertal

Weltrekordler Paul Biedermann hat durch seine lange Wettkampfpause nun eine andere Einstellung zum Schwimmen. „Ich nehme meinen Sport nach wie vor ernst. Und es ist das Schönste, was ich machen kann. Aber ich gebe ihm nicht mehr diese krasse Bedeutung, wie ich es vor den Olympischen Spielen 2012 gemacht habe. Da hat sich alles nur noch ums Schwimmen gedreht“, sagte Biedermann in einem Interview der „Welt“.

Der 29-Jährige tritt bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal am Freitag und Sonntag über die 200 und 400 Meter Freistil an. Erst vor anderthalb Wochen hatte der Weltmeister seinen ersten Kurzbahn-Wettkampf dieses Jahres bestritten. Die EM Mitte Dezember ist wegen des Trainingsrückstandes daher kein Thema für ihn.

Anzeige

Ans Aufhören hat Biedermann nach eigener Aussage trotz diverser Krankheiten nie gedacht. „Weil ich immer noch Spaß am Schwimmen habe und weil dieses Sportlerleben ein sehr schönes ist. Ich will es einfach noch mal wissen und weiß: 'Das war noch nicht alles. So will ich nicht aufhören.'“. Er sei überzeugt, dass er sich bis zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro noch verbessern könne, „dass ich sagen kann: 'Jawoll, mehr geht jetzt nicht.' Dann kann ich abschließen.“

dpa

Sport-Welt Schuhmacher-Rekord übertroffen - Vettel feiert achten Saisonsieg
17.11.2013