Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt USA in der Abstiegsrunde, Dämpfer für Kanada
Sport Sport-Welt USA in der Abstiegsrunde, Dämpfer für Kanada
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:43 12.05.2010
Die USA haben gegen Finnland mit 2:3 verloren. Quelle: dpa
Anzeige

Der Olympia-Dritte erreichte in der Gruppe D neben Deutschland und Dänemark die am Freitag startende Zwischenrunde.

Vor 17.633 Zuschauern drehten Leo Komarov (36.), Jarkko Immomen (41.) und Sami Kapanen (58.) das Spiel noch für den Weltmeister von 1995. Die US-Boys waren durch David Moss (4.) früh in Führung gegangen. T.J. Oshies Anschlusstor (60.) bewahrte sie nicht mehr vor dem bitteren Gang in die Abstiegsrunde, aus der zwei Teams in die Zweitklassigkeit müssen. Ein Gegner ist dort Italien. Vor dem Turnier hatte US-Kapitän Jack Johnson den WM-Titel als Ziel ausgegeben.

Anzeige

Einen ersten Dämpfer musste auch der bislang souveräne Olympiasieger Kanada beim 1:4 (1:2, 0:1, 0:1) gegen die vom Kanadier Sean Simpson trainierte Schweiz einstecken. Der 24-malige Weltmeister geht nun mit nur drei Punkten als Tabellenzweiter der Gruppe B in die Zwischenrunde, die Eidgenossen machten dagegen einen enorm wichtigen Schritt in Richtung Viertelfinale.

Die 12.500 Zuschauer in der ausverkauften Mannheimer SAP sahen ein packendes Eishockespiel zweier engagierter Mannschaften mit einem verdienten Sieger. Mit enschlossenen Angriffen und präzisen Schüssen setzte das Team des ehemaligen DEL-Meistercoaches Simpson die bislang kaum geforderten Kanadier enorm unter Druck. Obendrein wurde Kanada-Keeper Chris Mason von den St. Louis Blues vom Nordamerika-Profi Andreas Ambühl beim dritten Schweizer Tor (22. Minute) genarrt, als der 26 Jahre alte Stürmer aus seine Position hinter dem Tor Mason den Puck über dessen Schoner ins Netz legte.

Die übrigen Schweizer Tore erzielten Ivo Rüthemann (12.), Martin Plüss (15.) und Thomas Deruns (46.). Das Tor vom erst 19 Jahre alten Super-Talent der New York Islanders John Tavares (15.) war zu wenig für Kanada.

Als dritten Zwischenrunden-Team qualifizierte sich in der Gruppe B Lettland, das Italien mit 5:2 (1:1, 1:0, 3:1) erwartungsgemäß in die Abstiegsrunde schickte. Die Treffer zum Sieg schossen Kaspars Daugavins (1. Minute/58.), Aleksandrs Nizivijs (29.), Arvids Rekis (42.) vom EHC Wolfsburg und Martins Karsums (60.) mit einem Schuss ins leere Tor. Für Italien, das auch im dritten Spiel der Gruppe B punktlos blieb, trafen vor 4029 Zuschauern Alexander Egger (15.) und Giulio Scandella (44.).

dpa