Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Nicht fit: Tiger Woods sagt US Open ab
Sport Sport-Welt Nicht fit: Tiger Woods sagt US Open ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 08.06.2016
Golfstar Tiger Woods hat seine Teilnahme an den US Open abgesagt. Quelle: dpa
Oakmont

Golf-Superstar Tiger Woods hat seinen Start bei den US Open in der kommenden Woche im Oakmont Country Club im US-Bundesstaat Pennsylvania abgesagt. Der 40 Jahre alte Amerikaner fühlt sich nach seiner Rückenoperation immer noch nicht fit für ein Comeback auf der US-Tour. "Ich arbeite weiter hart daran, gesund zu werden. Aber ich bin körperlich noch nicht bereit für die US Open", teilte der 14-malige Majorsieger am Dienstag (Ortszeit) auf seiner Internetseite mit. "Ich mache Fortschritte, aber ich bin noch nicht bereit für den Wettkampf." Es ist das dritte Mal in sechs Jahren, dass die langjährige Nummer eins der Welt nicht bei den US Open abschlagen kann.

Rückkehr von Tiger Woods bleibt offen

Woods sagte zudem auch die Teilnahme an seinem eigenen Turnier vom 23. bis 26. Juni im Congressional Country Club in Bethesda im US-Bundesstaat Maryland ab. Sein bis dato letzten Turnier auf der PGA-Tour spielte Woods im August 2015. In der Weltrangliste rutschte er bis auf Platz 559 ab. Wann er sein Comeback auf der Profi-Tour geben wird, ließ der ehemals beste Golfer der Welt weiter offen.

dpa/RND/mat

Der frühere Nationaltorwart Tim Wiese macht ernst: Der 34-Jährige will im November seine Karriere als Wrestler starten. Aber vorher muss er noch beweisen, dass er das Zeug dazu hat.

07.06.2016
Sport-Welt BGH lehnt Schadensersatz ab - Herbe Niederlage für Claudia Pechstein

Seit mehr als sieben Jahren kämpft Claudia Pechstein um ihren Ruf und um viel Geld. Vor dem Bundesgerichtshof kassierte die Eisschnellläuferin nun eine herbe Niederlage. Doch das soll nicht der Schlussstrich sein: Pechstein will sich nun an das Bundesverfassungsgericht wenden.

07.06.2016

In Hannover beginnen am Montag die Special Olympics Deutschland für Menschen mit Behinderungen: Frank Busemann, ehemaliger Zehnkämpfer und Botschafter der Spiele, spricht im Interview über schöne Erfolge und peinliche Stille.

Patrick Hoffmann 09.06.2016