Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt TSV Anderten veranstaltet Mini-Weltmeisterschaft
Sport Sport-Welt TSV Anderten veranstaltet Mini-Weltmeisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 06.01.2013
Von Norbert Fettback
Thorben Borcholte (Anderten) wird gestoppt. Quelle: Ulrich zur Nieden
Hannover

Auch wenn die „richtige“ Weltmeisterschaft in Spanien erst in ein paar Tagen beginnt: In Hannover ist bereits ein Handball-Champion ermittelt worden. Bei der vom TSV Anderten ausgerichteten „Mini-WM“, die in Deutschland ohne Beispiel ist, holte sich Slowenien mit einem 17:8 gegen Australien vor vollen Rängen in der Halle am Eisteichweg den Titel. Die Finalrunde begann mit einem eindrucksvollen Einmarsch der Nationen, für typische WM-Stimmung sorgte Hannibal - das Original-Maskottchen von 2007, als sich Deutschland bei der Heim-WM zum vorerst letzten Mal den Titel holte.

Insgesamt 24 D-Jugend-Mannschaften aus ganz Deutschland nahmen am dreitägigen Turnier teil, bei dem nach dem WM-Modus in fünf Hallen gespielt wurde und das nach Veranstalterangaben insgesamt rund 2500 Zuschauer verfolgten. Hinter dem späteren Sieger bei den Zehn- bis Zwölfjährigen etwa steckte die HSG Handball Lemgo; Gastgeber TSV Anderten I alias Dänemark wurde als bestes von acht Teams aus der Region, die mit mehreren Nachwuchsvertretungen von Bundesligisten starke Konkurrenz hatten, Sechster. Die Nachwuchsspieler der TSV Burgdorf, die als Ungarn auflief, wurden 15.

Für die deutschen Skispringer endet die Vierschanzentournee mit einer herben Enttäuschung. Hoffnungsträger Severin Freund verpasst das Finale und dadurch den Podestplatz in der Endabrechnung. Der Österreicher Schlierenzauer triumphiert wie im Vorjahr.

06.01.2013

Wer ist der Mann, der die Abwehr von Hannover 96 dichtmachen soll? HAZ-Sportredakteur Björn Franz stellt Neuzugang Johan Djourou vom FC Arsenal London vor.

Björn Franz 06.01.2013

Miriam Gössner hat im Sprint von Oberhof ihren zweiten Weltcup-Sieg vor Tora Berger und Andrea Henkel geschafft, war einen Tag später nach insgesamt zehn Fehlschüssen aber chancenlos. Die Männer schafften im Sprint und in der Verfolgung keine Top-Ten-Plätze.

06.01.2013