Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Steuer holt zweites EM-Gold: Sieg im Turm-Synchron
Sport Sport-Welt Steuer holt zweites EM-Gold: Sieg im Turm-Synchron
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 13.08.2010
Christin Steuer (links) gewann mit Partnerin Nora Subschinski Gold im Synchronsprung. Quelle: dpa
Anzeige

Nach ihrer zweiten Goldmedaille an nur zwei Wettkampftagen sagt Christin Steuer: „Ich war nach dem Sieg wahrscheinlich noch zu aufgeputscht. Das waren meine zwei Tage, meine Anlage.“

Obwohl Steuer/Subschinski, die noch nicht allzu lange zusammen springen, ihren vierten Sprung - eine Handstandausführung - vergeigten, waren ihre 319,68 Punkte nicht zu toppen. Silber ging an die Ukrainerinnen Julia Prokoptschuk/Alina Tschaplenko (306,30). Bronze holten Monique Gladding und Megan Sylvester aus Großbritannien (300,66). Das deutsche Team holte bei der Schwimm-EM in Budapest damit seinen fünften Titel.

Anzeige

Dabei hatte sich die 22-jährige Subschinski schon das ganze Jahr mit Rückenproblemen geplagt, an den letzten drei Bandscheiben wurden Vorwölbungen diagnostiziert. „Ich habe vorsichtshalber Schmerztabletten genommen, es aber auch im Wettkampf ausgeblendet. Fantastisch, dass wir gleich in unserem ersten großen Event gewonnen haben“, resümierte Subschinski, für die es 2004, 2006 und 2008 bereits das vierte EM-Gold im Turm-Synchron war. 2006 hatte sie an gleicher Stätte mit Annett Gamm gewonnen. Sie wird nun erstmal zwei Wochen Urlaub machen, um sich dann einer mehrwöchigen Rehabilitation am Rücken zu unterziehen.

Mit zwei guten Pflichtsprüngen starteten Steuer/Subschinski ins Programm und holten sich mit der Führung im Rücken die nötige Sicherheit. Zwar gab es bei ihrem Zittersprung wieder große Probleme. Dennoch retteten sie ihren Vorsprung ins Ziel - der dreieinhalbfache Vorwärtssalto gehechtet war der Sprung zum Gold.

Als der Sieg feststand, gingen beide erst noch mal baden - Steuer und Subschinski sprangen Arm in Arm ins Siegerbecken, um sich dann feiern zu lassen. „Doppel-Europameisterin, das hört sich gut an. Hätte mir das einer vor eine Woche gesagt, hätte ich gesagt, er träumt“, meinte die überglückliche Steuer.

dpa

Mehr zum Thema

Zweiter Start, zweite Silbermedaille: Wasserspringer Patrick Hausding hat bei den Europameisterschaften in Budapest erneut zugeschlagen und mit Stephan Feck Silber im Synchronwettbewerb vom Drei-Meter-Brett geholt.

12.08.2010

Weltrekordler Paul Biedermann hat seinen EM-Titel über 200 Meter Freistil verteidigt. Der 24-Jährige aus Halle an der Saale gewann am Mittwoch bei den Schwimm-Europameisterschaften in Budapest in 1:46,06 Minuten.

11.08.2010

Gleich der erste von fünf Streichen ist geglückt: Wasserspringer Patrick Hausding hat bei den Europameisterschaften in Budapest die Silbermedaille vom Ein-Meter-Brett gewonnen und damit für sein Team die erste von sieben angestrebten Medaillen.

11.08.2010