Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Silvesterlauf in Hannover lockt Tausende an den Maschsee
Sport Sport-Welt Silvesterlauf in Hannover lockt Tausende an den Maschsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 31.12.2012
Von Norbert Fettback
Hochbetrieb am Maschsee: Rund 3000 Läufer wollen auch am letzten Tag dieses Jahres die Runde um das hannoversche „Hausgewässer“ in Angriff nehmen. Quelle: Petrow
Hannover

Für Arthur Müller ist es höchste Zeit. Er hat sich im Karstadt-Sporthaus weit vorn in der Warteschlange eingereiht, um auf Nummer sicher zu gehen. Für den Hobby-Radsportler vom MBC Hannover gibt es Silvester um die Mittagszeit nun mal einen Pflichttermin - den Lauf um den Maschsee. Und den will er partout nicht versäumen.

Kurz nach 12 Uhr ist es geschafft. Der 31-Jährige hat den Meldezettel für die 5,8-Kilometer-Runde ausgefüllt, seinem mittlerweile achten Start bei diesem Rennen, das zu den größten seiner Art in Deutschland zählt, steht nun nichts mehr im Wege. „Sonst würde zum Jahreswechsel etwas fehlen“, sagt Müller.

Was wiederum in Hannover eine mehrheitsfähige Meinung ist. Wie er werden am Montag noch rund 3000 Sportler am Nordufer des Maschsees die letzten Sekunden bis zum Start herunterzählen, gegen 12.45 Uhr wird das große Feld dann Fahrt aufnehmen. Die bisherige Resonanz - es lagen 2800 Anmeldungen vor - spricht dafür, dass man Silvester wohl Glück haben muss, um noch einen Startplatz zu ergattern. Wer es erst am Montag versuchen will, sollte gegen 11 Uhr am Fackelträger vorbeischauen. Klar ist: Mehr als 3000 Läufer für die große Runde werden nicht zugelassen, weil es dann einfach zu eng wird. Aus diesem Grund werden auch die Walker und Nordic Walker, denen bei der Starterzahl kein Limit gesetzt ist, eine Viertelstunde später auf die Strecke gehen - ansonsten gäbe es die reinste Völkerwanderung mit akuter Staugefahr am hannoverschen Stadtsee.

Voll genug wird es ohnehin. Was so manchen dazu veranlasst, Silvester seine Laufschuhe woanders in der Region zu schnüren, wo es übersichtlicher und mitunter auch recht familiär zugeht. Am Maschsee ist alles ein paar Nummer größer. Die Börse Hannover als neuer Namenssponsor will zudem für eine frische Brise sorgen, so erhält die kleine Zeltstadt am Nordufer ein etwas anderes Gesicht. Auf den gewohnten Service, wozu auch Umkleidemöglichkeiten gehören, muss aber niemand verzichten. Für so manchen aus der mehr als 100-köpfigen HAZ-Vorbereitungsgruppe für den Hannover-Marathon am 5. Mai 2013 ist die Runde um den Maschsee am kommenden Montag eine willkommene Gelegenheit, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln.

Die Frage, ob der Silvesterlauf eine Spaßveranstaltung ist oder aber sportliche Ambitionen im Vordergrund stehen, muss letztlich jeder, der mitrennt, für sich selbst beantworten. Ein Indiz, in welche Richtung es geht, liefert die Zahl der Zeitmess-Chips, die im Umlauf sein werden. Robert Kremer von der Veranstaltungsagentur eichels: Event benennt den Anteil mit „60 bis 65 Prozent“. Was dafür spricht, dass am Maschsee läuferischer Ehrgeiz nicht nur eine Nebenrolle spielt. Denn ohne Chip am Schuh gibt es keinen Eintrag in der offiziellen Ergebnisliste.

Arthur Müller, der Laufen als Ausgleich zum Radfahren betreibt, will schon genau wissen, wie gut oder wie schlecht er war. „Mir geht es in erster Linie um das Ergebnis“, sagt der 31-Jährige, der mit seiner persönlichen Maschsee-Bestzeit von 22:59 Minuten nicht gerade zur Kategorie der Langsamen gehört. „Ich wäre diesmal gern noch etwas schneller“, sagt er. Sportlich wäre das ein perfekter Jahresausklang.

Nachmeldungen für den Silvester-Börsenlauf sind heute von 9.30 bis 19 Uhr im Karstadt-Sporthaus möglich, hier werden auch die Startnummern vorab ausgegeben. Am Montag (12 und 12.15 Uhr) gibt auch Kinderläufe über 1000 Meter.

Eine Übersicht mit allen Silvester- und Neujahrsläufen der Region gibt es im HAZ-Laufblog

Lange hat Martin Schmitt auf diesen Augenblick warten müssen. Beim Continentalcup in Engelberg feiert der Skisprung-Oldie seinen ersten Erfolg seit fünf Jahren. Zur Belohnung darf Schmitt zum 17. Mal an der Vierschanzentournee teilnehmen.

28.12.2012

Die zweimalige Paralympics-Siegerin Birgit Kober hat die schwierigen Startbedingungen für ambitionierte Behindertensportler kritisiert. Vor allem die Vereine wüssten mit Behindertensportlern nicht viel anzufangen.

28.12.2012

Dirk Nowitzki steht wieder für die Dallas Mavericks auf dem Parkett. Doch die Texaner hinken trotz des deutschen Basketball-Stars den eigenen Erwartungen deutlich hinterher. Die Playoffs sind in Gefahr.

28.12.2012