Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Springreiter muss nach Sturz ins Krankenhaus
Sport Sport-Welt Springreiter muss nach Sturz ins Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 28.06.2013
Foto: Nachwuchsreiter Andreas Kreuzer muss nach einem schweren Sturz mit seinem Wallach Balounito ins Krankenhaus gebracht werden.
Nachwuchsreiter Andreas Kreuzer muss nach einem schweren Sturz mit seinem Wallach Balounito ins Krankenhaus gebracht werden. Quelle: dpa
Anzeige

Springreiter Andreas Kreuzer ist beim CHIO in Aachen im Preis von Nordrhein-Westfalen schwer gestürzt, hat sich der ersten im Krankenhaus gestellten Diagnose zufolge aber nur leicht verletzt. Nach Angaben der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) wurden beim Röntgen keine schweren Blessuren festgestellt. Dem ersten Anschein nach ist der 22-Jährige am Freitag mit einer Gehirnerschütterung und Prellungen davongekommen.

Letzten Aufschluss soll eine Kernspintomographie ergeben. Kreuzers Wallach Balounito war am Aussprung einer zweifachen Kombination ins Straucheln geraten. Der Reiter fiel kopfüber auf den Boden. Das Pferd blieb offensichtlich unversehrt. "Er kann alles bewegen.

Seine Erinnerung an den Sturz ist weg. Er wird jetzt zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht", sagte Bundestrainer Otto Becker nach dem Abtransport zum Gesundheitszustand von Kreuzer. Das Talent ist Bereiter auf Beckers Hof und Mitglied im deutschen Perspektivkader. "Ich verstehe nicht, warum er den Sprung noch gemacht hat. Vielleicht war das ein Stück weit falscher Ehrgeiz", meinte Becker. Ursprünglich sei sogar ein Hubschrauber bestellt worden. "Wir haben schon das Schlimmste befürchtet."

dpa

28.06.2013
Sport-Welt Von Braunschweig in die NBA - „Ein Traum wird wahr“
28.06.2013